Home Kontakt / Impressum
Datenschutzerklärung
EventFinder reservix facebook newsletter

Veranstaltungshinweis / Rückblick (unten)

25.05.2019 - Kultur am Turm

 mit der mittelfränkischen Folk-Band 'Mocha'

Bild 1: Die Gruppe Mocha
Datum: 25.05.2019
Beginn: 20:00 Uhr (Einlass: 19:00 Uhr)
Ort: Windsbach Burggarten - Zugang über Rentamt (Hauptstraße 13)

Die mittelfränkische Folk-Band Mocha, mit Silvia Cuesta (vox/bass/percussion), Gisela Lipsky (vox/concert flute/piano) und Micha Ködel (vox/guitar/violin) werden am 25. Mai ihre zweite CD "WHAT IF IT ENDS?" präsentieren. Der Bandname Mocha stammt von der gleichnamigen chilenischen Insel, die durch den Roman Moby Dick bekannt wurde. Ihre erste CD "Songs about waiting" mit ihren melancholisch-gefühlvollen Liedern war von der Geschichte vom weißen Wal und dem Schiffbruch inspiriert. Nun folgt die Fortsetzung mit wunderschönen Songs von zerbrechlicher Schönheit. Mit ihren Eigenkompositionen zwischen New-Folk und Modern Folk werden die drei Liedermacherinnen eine ganz besondere Atmosphäre in den Garten am Fuße des Stadtturms zaubern.

"Wege entstehen, indem man sie geht. Songs entstehen indem man Sie spielt".


 

Rückblick - von Horst Ulsenheimer

Von WindsArt geplant war eigentlich ein Konzert mit der mittelfränkischen Folk-Band im Garten am Fuße des Stadtturms. Die Musik hätte sich an einem lauen Mai-Abend über den Dächern Windsbachs entfalten können. Bühne, Bänke und Beleuchtung standen bereit.

Bild 1: Burggarten

Leider hatten dann doch die Regenwolken das idyllische Plätzchen gefunden und die Veranstaltung musste kurzfristig in den Bürgersaal verlegt werden.

Bild 2: Mocha

Auch wenn die Räumlichkeiten nicht ideal für so ein Konzert sind, meistern Gisela Lipsky (Querflöte und Anderes), Silvia Cuesta (Bass und Anderes) und Micha Ködel (Gitarre und Anderes) die Situation mit Bravour und ziehen die Zuhörer in Ihren Bann. Sie nehmen das Publikum mit auf eine Reise in verwunschene Wälder und ferne Meere. In ihren Geschichten geht es um die chilenische Insel Mocha, um seltsame Vögel, um die Liebe und um unserer Beziehung zur Natur. Nachdenklich, melancholisch, manchmal frech, manchmal witzig. Wunderschöne Melodien, meist mit mehrstimmigem Gesang. Eine ganz eigene Musik, ein eigener Stil, ein gemeinsamer Weg den die drei Freundinnen miteinander gehen.

Bild 3: Micha Ködel (Gitarre und Anderes)

Bild 4: Silvia Cuesta (Bass und Anderes)

Bild 5: Gisela Lipsky (Querflöte und Anderes)

Sehr beeindruckend! Zumal die Lieder allesamt Eigenkompositionen sind und in klassischer Singer/Songwriter-Tradition von den Multi-Instrumentalistinnen selbst arrangiert und getextet wurden. Die Stücke stammen aus ihrer ersten CD: „Songs about waiting“ und ihrer erst kürzlich erschienen CD: „WHAT IF IT ENDS?“Sehr zu empfehlen!
Den Song Springride gibt es zum Reinhören auf You-Tube. Die Besucher danken den Musikerinnen für den stimmungsvollen Abend mit großem Applaus. Mehr unter http://www.mochaisland.de/

Trotz sorgfältiger Planung der Veranstaltungen kann es vorkommen, dass sich kurzfristig Änderungen ergeben oder dass die hier gemachten Angaben Fehler (zum Beispiel bei Terminen, Preisangaben) enthalten. Daher übernehmen wir für Schäden, die aus den hier gemachten Angaben entstehen, keine Haftung.