Home Kontakt / Impressum
Datenschutzerklärung
EventFinder reservix facebook newsletter

Veranstaltungshinweis / Rückblick (unten)

23.11.2019 Lesung -Lupinenkind

mit Helmut Vorndran -Kabarettist, Autor, Unternehmer

Bild 1: Buchautor Helmut Vorndran
Bild 2: Buchtitel Lupinenkind
 
Datum: 23.11.2019
Beginn: 19:30 Uhr (Einlass 18:30 Uhr)
Ort: Ristorante Il Corso, Heinrich-Brandt-Straße 4, 91575 Windsbach
Eintritt Vorverkauf:
Eintritt Abendkasse:
8€ / 6€ ermäßigt*)
10€ /8€ ermäßigt*)
*)Ermäßigung für Mitglieder WindsArt
Vorverkaufsstellen: Siehe unsere Vorverkaufsstellen
Links: www.helmutvorndran.de/
www.facebook.com/helmut.vorndran

Helmut Vorndran, geboren 1961 in Bad Neustadt/Saale, war bis 2012 Mitglied beim "Totalen Bamberger Cabaret", ist seitdem als Schriftsteller sehr erfolgreich, arbeitet als freier Autor unter anderem für Antenne Bayern und das Bayerische Fernsehen und verleiht im oberfränkischen Rattelsdorf Ferienwohnungen und Boote. Bekannt wurde er durch seine Franken Krimis mit Kommissar Haderlein, seinem Kollegen Lagerfeld und dem Ermittlerschweinchen Riemen- schneider. Allesamt spannend, humorvoll, überraschend manchmal auch absurd.

Im Jahre 2016 erschien zudem sein erster Historienroman Isarnon: Stadt über dem Fluss, dessen Handlung einige Jahrzehnte vor Christi Geburt in der Welt der süddeutschen Kelten angesiedelt ist. Ein Roman über das Leben und den Tod, über die Kultur und den Niedergang der Kelten. Die Titel seiner Kriminalromane folgen dem Alphabet. Inzwischen ist er beim Buchstaben "L" angelangt. Bei der Lesung wird er uns seinen neunten Krimi "Lupinenkind" vorstellen (erscheint im Juli 2019 im Emons-Verlag): Auf einem Bamberger Friedhof wird während einer Beerdigung ein Mann erschossen. Bei ihrer Suche nach dem Täter stoßen die Kommissare diesmal auf ein grausames Verbrechen aus der Vergangenheit. Die Spur führt nach Heroldsbach, das in den 1950er Jahren durch eine Reihe geheimnisvoller Marienerscheinungen das öffentliche Interesse auf sich zog. Hat die religiöse Sekte, die in dem Marienkult ihren Ursprung hatte, etwas mit der Sache zu tun? Lassen wir uns überraschen.

 

 

Rückblick

23.11.2019 - Lesung-Lupinenkind mit Helmut Vorndran

Rückblick von: Horst Ulsenheimer

Bild 1: Helmut Vorndran

Zu einer Krimi-Lesung hat der Kulturverein WindsArt e.V. den freien Autor Helmut Vorndran ins Il Corso in Windsbach eingeladen. Bekannt wurde er als Mitglied des Totalen Bamberger Kabaretts (TBC). Seit 2012 ist er als Schriftsteller und freier Autor für Antenne Bayern und dem Bayerische Fernsehen tätig und betreibt in Rattelsdorf bei Bamberg einen Bootsverleih. Er ist auch in Windsbach kein Unbe- kannter, sein Buch „das fünfte Glas“ liegt in der Bücherei Windsbach auf Platz zwei mit 42 Ausleihen.

Die Titel seiner Kriminalromane folgen dem Alphabet. Inzwischen ist er beim Buch- staben "L" angelangt. Bei der Lesung stellte er seinen neunten Krimi „Lupinenkind“ vor (Juli 2019 im Emons-Verlag) aus der Reihe mit Kommissar Haderlein, seinem Kollegen Lagerfeld und seinem Ermittlerschwein Riemenschneider.

Bild 2: Buchtitel

Zum Inhalt des Buches gibt es folgende Angaben: Auf einem Bamberger Friedhof wird während einer Beerdigung ein Mann erschossen. Bei ihrer Suche nach dem Täter stoßen die Kommissare diesmal auf ein grausames Verbrechen aus der Vergangenheit. Die Spur führt nach Heroldsbach, das in den 1950er Jahren durch eine Reihe geheimnisvoller Marienerscheinungen das öffentliche Interesse auf sich zog. Hat die religiöse Sekte, die in dem Marienkult ihren Ursprung hatte, etwas mit der Sache zu tun?
Aber anstelle nur die Geschichte vorzulesen, erzählte uns Helmut Vorndran in seiner humorvollen Art vom Ferkel-Nachwuchs, einer Kreuzung aus Minischwein und ei- nem Keiler, die in der Polizeistation aufgepäppelt werden. Das absurde Liebeswer- ben des Pathologen aus Erlangen um die neue Ermittlerin Andrea Ornello und die Geschichte vom Smart Home, bei der sich die Geräte, Türen und Roboter gegen Ihren Besitzer wenden. Spannend, skurril, überraschend und sehr souverän vorge- tragen.
Zum Abschluss seiner Lesung ging der Erfolgsautor noch auf die wahre Geschichte ein, die die Grundlage zum Buch lieferte. Kritisch setzt er sich auch auseinander mit den extrem überzogenen Reaktionen der katholischen Kirche auf die Vorkommnisse in Heroldsberg Anfang der 50er Jahre.

Bild 3: Helmut Vorndran(von Andy Groß)

Die zahlreich erschienenen Besucher bedankten sich mit großen Applaus beim Künstler und erhielten Ihre signierten Bücher.

 Unterstützt wurde WindsArt diesmal durch Klaus Pickart vom unterfränkischem Weingut Dr. Heigel, der exklusiv für diesen Abend edle Wein präsentierte. Vielen Dank auch an Torsten Härtelt von der Heilsbronner Bücherei am Turm, der uns alle verfügbaren Bücher von Helmut Vorndrans anbot.

Trotz sorgfältiger Planung der Veranstaltungen kann es vorkommen, dass sich kurzfristig Änderungen ergeben oder dass die hier gemachten Angaben Fehler (zum Beispiel bei Terminen, Preisangaben) enthalten. Daher übernehmen wir für Schäden, die aus den hier gemachten Angaben entstehen, keine Haftung.